Notare Dr. Martin Leiß und Lucas Wartenburger

Freie Notarwahl

Es gibt in Deutschland keine ortsbezogene "Zuständigkeit" eines Notars in dem Sinne, dass Sie verpflichtet wären, mit Ihrer Angelegentheit den örtlich nächstgelegenen Notar zu befassen. Das bedeutet: Sie können Ihren Notar frei wählen und sind dabei nicht an regionale Grenzen gebunden.

Beispiele: Anlässlich seines Wanderurlaubs im Inntal lässt ein Hamburger Reeder vor einem bayerischen Notar den Verkauf eines Frachtschiffes mit Heimathafen in Kiel verbriefen. Oder: Ein Berliner Medienunternehmer lässt den Kaufvertrag über seine Alm in den bayerischen Alpen vor seinem "Hausnotar" mit Amtssitz am Berliner Kurfürstendamm beurkunden.

"Hausbesuche" des Notars

Anderes gilt jedoch für den Notar selbst: Wenn Sie (z.B. aus gesundheitlichen Gründen) nicht in unser Büro kommen können, dann statten wir Ihnen nach Vereinbarung auch gerne einen Hausbesuch ab. Allerdings dürfen wir hierbei unseren sog. Amtsbereich (Rosenheim und Umgebung) nicht verlassen. Dies sind die Gebiete der folgenden Städte und Gemeinden:

  • Brannenburg,
  • Flintsbach a. Inn,
  • Kiefersfelden,
  • Neubeuern,
  • Nußdorf a. Inn,
  • Oberaudorf,
  • Prutting,
  • Raubling,
  • Riedering,
  • Rohrdorf,
  • Rosenheim,
  • Samerberg,
  • Schechen,
  • Söchtenau,
  • Stephanskirchen,
  • Vogtareuth

Ausnahmen

In andere Orte dürfen wir nur in einigen Ausnahmefällen (z.B. bei Nottestamenten) fahren. Wir bitten Sie um Verständnis für diese rechtliche Besonderheit unseres Berufs und helfen Ihnen gerne bei der Suche nach einer für alle Beteiligten praktikablen Lösung.