• Montag-Donnerstag: 8h-18h, Freitag: 8h-17h

Gesetz

Berücksichtigung der Instandhaltungsrückstellung bei der Grunderwerbsteuer

Zur Frage, ob bei der Bestimmung der Berechnungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer die sog. Instandhaltungsrücklage in Abzug gebracht werden kann, hat der Bundesfinanzhof wie folgt entschieden: Beim rechtsgeschäftlichen Erwerb von Teileigentum ist der vereinbarte Kaufpreis als Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer nicht um die anteilige Instandhaltungsrückstellung zu mindern (BFH, Urt. v. 16.9.2020 – II R 49/17).